Startseite> Neuigkeiten aus der BiBu> Bibelabende auf der Bundeshöhe

Neuigkeiten aus der BiBu

Bibelabende auf der Bundeshöhe

Einer von uns – und doch viel mehr.

Jesus Christus steht im Mittelpunkt unseres Glaubens. Doch wer ist Jesus?

 

Viele Wünsche, Hoffnungen, Erwartungen werden auf ihn projiziert. Für manche ist er nur eine Person der Vergangenheit. Beeindruckend zwar, aber letztlich von der Geschichte überholt. Und überhaupt – in der modernen Zeit nicht angekommen.


Die Bilder, die in der Bibel von Jesus Christus gemalt werden, sind vielfältig, bunt, interessant, einladend. Bilder aus der Zeit damals, aber zugleich voller
Anknüpfungspunkte für uns heute.


Wir haben vier Texte aus dem AT und dem NT ausgewählt, die uns Jesus Christus nahebringen. Die unseren Glauben an ihn biblisch begründen. Und die uns Jesus
vielleicht auch ein bisschen neu sehen lassen.

Ein vertrauter Text: der barmherzige Samariter. Ein fremdes Bild: Jesus, der Hohepriester.
Ein Text, den wir kennen, aber über den wir wenig nachgedacht haben: Philipper 2.
Und schließlich auch ein alttestamentlicher Text, der – fast psychologisch – den
Umgang Jesu, als dem Boten Gottes, entfaltet: Jesaja 42.


Herzliche Einladung zu vier spannenden Abenden.
Eure
Holger Noack und Gerd Halfmann

 

Montag, 21.11.2022

19:30–21:30 Uhr

Wie man behutsam ist und doch eindeutig bleibt.

[Jesaja 42, 1–4]

Dienstag, 22.11.2022

19:30–21:30 Uhr

Wie nah ist „wirklich nah“?

[Lukas 10, 25–37]

Mittwoch, 23.11.2022

19:30–21:30 Uhr

Bis ganz nach unten und zurück.

[Philipper 2, 5–9]

Donnerstag, 24.11.2022

19:30–21:30 Uhr

Ganz schön fremd und doch vertraut.

[Hebräer 4, 14–16]

 

Der Infofyer kann hier heruntergeladen werden

PDF-Pikto